Landrat Woide zu Gast bei den UnternehmerFrauen im Handwerk

 

Zu einem sehr interessanten Gesprächsabend luden die UnternehmerFrauen des Handwerks aus dem Arbeitskreis Fulda Landrat Bernd Woide ein.

Im geselligen Kreis und ganz ungezwungen befragten die Damen den Chef des Landratsamtes zu vielfältigen Themen. Zur Sprache kamen unter anderem die Flüchtlingssituation im Landkreis, Windkraft und SuedLink. Aber auch Bereiche, die das Handwerk direkt betreffen, wurden erörtert.

So äußerte sich Landrat Woide zu Problemen bei der Firmenerweiterung oder deren Umsiedlung und auch das öffentliche Vergabewesen wurde thematisiert. „Landrat zu sein besteht nicht nur darin, an Wochenenden bei Vereinsjubiläen und Kirmesgesellschaften präsent zu sein.“
Die eigentliche Aufgabe bestehe darin, eine Verwaltung mit über 1.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu leiten. „Öffentliche Termine sind nur ein geringer Teil der Aufgaben des Landrats, der aber in der Öffentlichkeit in erster Linie wahrgenommen wird,“ so Woide.

Hauptaufgabenbereich sei die Lösungsfindung bei Konfliktsituationen in der Vielzahl von Fachbereichen, die in der Kreisverwaltung in seiner Verantwortung liegen. Regina Blum, Vorsitzende der UnternehmerFrauen, stellte Herrn Woide aber auch sehr persönliche Fragen, die dieser gerne beantwortete.landrat-woide-zu-gast-bei-den-unternehmer-frauen